Stereotypen und Klischees gegenüber Beauty- und Fashionbloggern

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

English post is here

Русская статья находится здесь

 

Hallo, meine Lieben!

Vermutlich gibt es in keiner anderen Branche so viele Vorurteile, Märchen und Gerüchte wie in der Fashion- und Beautyblogging Sphäre. Viele Menschen, die mit diesen Tätigkeiten nicht ganz vertraut sind, wundern sich, dass man damit überhaupt Geld verdienen kann und wieso man das überhaupt tut? Die anderen denken, dass Blogger nichts Anderes tun, außer gespritzte Lippen und ein übertriebenes Makeup in Selfies zu zeigen. Doch wer sind Beauty- und Fashionblogger? Was stimmt von den ganzen Vorurteilen und Gerüchten und was nicht?

Beauty- und Fashionblogger sind reich

Dieses Klische kommt von den Bloggern, die entweder wohlhabend sind, oder tatsächlich mit dem Blog so viel erreicht haben, dass sie fette Angebote und Luxuswaren zugeschickt bekommen. Doch in Wahrheit sind es eher Ausnahmen, denn die Mehrheit an tollen und talentierten Bloggern schwimmen nicht im Luxus, sogar wenn sie gutes Geld mit dem Blog verdienen.

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

Beauty- und Fashionblogger haben Designerwohnungen oder -häuser

Dieses Gerücht stimmt auch sehr selten. Viele Blogger haben eine durchschnittliche Wohnung. Öfter hat man ein paar Sachen oder Möbelstücke, die auf Fotos schön und stilvoll aussehen. Genau das nutzt man. Manche mieten sogar solche Locations, um schöne und passende Bilder für den Blog zu machen.

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

Beauty- und Fashionblogger bekommen alles umsonst

Noch ein Vorurteil, das nicht stimmt. Klar gibt es manche Blogger, die viele Beauty- als auch Fashionprodukte zugeschickt bekommen. Doch trotzdem wird viel aus eigener Tasche gekauft und vorgestellt. In meinem Fall ist es z.B. so, dass ich diverse Makeupprodukte selbst kaufe, weil sie mich ansprechen. Aus dem Grund möchte ich sie selbst ausprobieren und meine Erfahrungen mit meinen Lesern teilen. Mit Mode ist es genau das Gleiche. Häufig kaufe ich die Sachen, in die ich mich verliebt habe. Somit wird regelmäßig Einiges an Geld ausgegeben.

Blogging ist kein Job

Meiner Meinung nach ist es das schlimmste Vorurteil gegenüber Bloggern. Oft sagen dies Menschen, die davon null Ahnung haben. Viele wissen nicht wie viel Zeit man an einem Blogpost verbringt und wie anstrengend es manchmal sein kann. Man braucht Fotos, die ausgewählt und bearbeitet werden müssen. Ein guter und qualitativer Text soll auch rechtzeitig geschrieben werden. Nach der Veröffentlichung des Posts wird er auf diversen Social-Media-Plattformen und Internetseiten verlinkt. Da ich auf drei Sprachen schreibe, meine Bilder häufiger selbst bearbeite und alles selbst verlinke, verbringe ich jeden Tag mehrere Stunden an den Arbeiten zu meinem Blog. Blogging ist ein Job, von welchem man kaum Urlaub hat, denn es muss regelmäßig was Neues kommen. Deswegen sollte man professionelle Blogger nicht mit hübschen Püppchen auf Instagram verwechseln.

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

Ich trage: Overall von Jaspal / Sandalen von Office London / Sonnenbrille von Michael Kors /  Armband von Swarovksi / Ring von Swarovski /

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

Fashionblogger besitzen alles, was sie in ihren Outfits tragen

Wenn es um nicht allzu teure Sachen geht, stimmt es natürlich. Doch wenn es um Luxusartikel vom Kopf bis Fuß geht, könnte es sein, dass Einiges davon für das Shooting bereitgestellt wurde. So schrieb letzten Sommer Fashionbloggerin Mascha Sedgwick, wie sie in ihrem Urlaub ausgeraubt wurde. Es wurden viele sehr teure Sachen aus dem Auto gestohlen, die von diversen Brands geliehen wurden um tolle Fotoshootings im sonnenreichen Süden zu machen. Letztendlich können sogar die Besserverdiener nicht die Taschen aus den aktuellen Kollektionen aller Brands und jeder Saison kaufen.

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

jaspal_dbkstylez_fashion_bestfashion_mode_best_dressed_мода_стиль_фэшн

Lieben Gruß,

Daria

Welche Vorurteile und verbreitete Gerüchte über Beauty- und Fashionblogger habt ihr noch gehört?

Folgt mir

Instagram unter Daria_dbk_stylez

Facebook unter Daria DBK Stylez

Google+ unter Daria DBK Stylez.

10 Comments
  1. ohh meine liebe Daria!
    ich muss gerade nicht nur sehr schmunzeln über die Stereotypen, die du ier aufgezählt hast 😉
    es ist ja leider wirklich so absolute Realtität – dass wir als Blogger mit diesen Vorurteilen kämpfen müssen.
    dein Beitrag trägt hoffentlich auch zu etwas mehr Aufklärung bei!
    deinen Jumpsuit finde ich übrigens MEEEEGAAA schön! ich stehe im Moment auch total auf Spitze 🙂

    hab eine tolles Wochenende Liebes,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Dankeschön, meine liebe Tina! Ich hoffe es auch, denn manchmal werde ich mit solchen Fragen und Stereotypen selbst vom Hocker gehauen. Viele Menschen glauben auch allem was sie irgendwo im Netz finden, ohne eine Sekunde zu überlegen, was für ein Sch– es eigentlich ist)))).

      Schönes Wochenende!

  2. Super interessanter Beitrag Liebes! Ich finde es cool, dass du die Stereotypen offen ansprichst und sie aufklärst 🙂
    Es gibt ja leider viel zu viele davon über Blogger!

    Dein Outfit ist übrigens der Hammer – du siehst klasse darin aus <3

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>