Blumenkleid mit einem XXL Pulli in einem Frühlingsoutfit

English post is here

Русская статья находится здесь

 

How did I dress in high-school?

Wenn ihr Youtube gerne schaut, habt ihr bestimmt die vor einigen Monaten angesagten Videos „how I did my makeup in high school“ gesehen. Vor kurzem habe ich mich genauso gefühlt, allerdings im Modebereich, als ich meine alten Bilder gefunden habe. Es ist absolut normal, dass man sich in jedem Alter anders fühlt und ganz unterschiedliche Dinge als schön betrachtet. So können wir etwas total toll als Teenager finden, was wir später anders betrachten. Meine Bilder aus der Teenagerzeit brachten mich zurück in der Zeit und ließen mich schmunzeln bezüglich meiner Makeup-Gewohnheiten und meines Stils. Plötzlich habe ich meine Lieblingskleidungsstücke von damals mit anderen Augen gesehen. Manches davon würde ich jetzt nicht mal kaufen. Doch damals hätte mich keiner umstimmen können, sie würden nicht schön aussehen. Ich würde meinen Stil zu meiner Teenagerzeit als „alles in einem“ bezeichnen, denn es kommt mir jetzt vor, als würde ich alles was mir gefallen hat einfach nur in einem Look kombinieren, falls man es einen Look nennen kann.

Ich habe auch meinen damaligen Lieblingsrock mit total anderen Augen gesehen. Damals war er für mich etwas Besonderes, nicht zuletzt, weil er ganz schön teuer war und ich war total happy ihn nach langem Sparen kaufen zu können. Meine Mom hat ihn nämlich immer ein Kronblatt genannt, denn er war ein Hauch von nichts. Es war ein winziger schwarzer Minirock, der extrem niedrig gesessen hat. Im den 2000ern waren ein freier Bauch und low-waist Jeans und Röcke total angesagt. Nicht zuletzt war dieser Trend so groß, weil die Popprinzessinnen wie Britney und Christina ihn in Massen getragen haben. Ich kann euch das Gefühl kaum beschreiben wie cool ich mich darin gefühlt habe. Auf zahlreichen Fotos trage ich den Rock total selbstbewusst und glücklich. Jetzt mindestens 12 Jahre später versetzen mich die Bilder immer noch in die tolle Zeit zurück, doch so schön finde ich den Rock nicht mehr. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht mehr warum ich mich darin so verliebt hatte und sparen musste, um ihn zu kaufen. Jetzt würde ich ihn überhaupt nicht tragen, denn er saß so niedrig auf den Hüften, wie es nur möglich war. Und ja, jetzt verstehe ich warum meine Mom ihn als ein Kronblatt bezeichnet hat.

Generell, hat mein Stil heute nichts mit meiner Teenagerzeit gemeinsam. Zwar habe ich immer schon destroyed Jeans, Lederjacken und Rock Band T-Shirts getragen. Doch es hatte nicht viel mit einem durchdachten Look gemeinsam. Klar, wir entwickeln uns immer weiter. Zusätzlich ändern sich die Trends und unsere Präferenzen. Allerdings ist es immer schön sich in der Vergangenheit zu betrachten und tolle Erinnerungen ins Leben zu rufen. Als einen Beauty- und Fashion-Guide kann man solche Bilder nicht immer betrachten. Doch die Laune verbessern sie wirklich.

Ein feminines Kleid mit Blumenmuster und einem XXL Pulli – es passt doch zusammen

Mal wieder ist es bei uns kälter geworden. Aber nein, ich werde die dicken Jacken nicht wieder auspacken. Stattdessen kombiniere ich das Blumenkleid von Zara mit einem warmen oversized Pulli. Damit das Outfit trotzdem feminin und elegant aussieht, kombiniere ich es mit hellgrauen Overknees in Wildlederoptik. Um die Taille zu betonen, entscheide ich mich für einen relativ breiten Ledergürtel in schwarz. Er gibt dem Look einen Charakter und lässt den Pulli gleich nicht mehr so massiv wirken.

Ich trage: Pulli von Zara / Kleid von Zara / Overknees von EGO / Sonnenbrille von Michael Kors /

Lieben Gruß,

Daria

Folgt mir

Instagram unter Daria_dbk_stylez

Facebook unter Daria DBK Stylez

Google+ unter Daria DBK Stylez.

11 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>