Bomberjacken und wie man sie am besten trägt

Hallo, meine Lieben! Wenn ich nur eine Fashion-Offenbarung des Jahres 2019 wählen könnte, wäre es auf jeden Fall die Bomberjacke. Ich mochte sie immer, allerdings bis zu diesem Jahr habe ich sie nur an anderen Menschen bewundert, ohne so eine überhaupt anprobiert zu haben. Keine Ahnung, vielleicht dachte ich, dass mir dieser Stil gar nicht steht. Doch im Frühjahr 2019 war ich doch soweit, meine allererste Bomberjacke zu bestellen. Seitdem gehört sie zu meinen Favoriten und die einzige Frage, die ich mir selbst stelle, ist, „warum habe ich damit bloß so lange gewartet?“. Habt ihr dieses Jahr auch etwas Neues im Bereich Fashion probiert?

Bomberjacke mal anders tragen – „she´s the boss“ Version

Gewöhnlich sieht man Bomberjacken in einer eher sportlichen Kombination oder einfach nur mit ein Paar Basics wie Jeans und ein T-Shirt. Doch sie eignet sich für vieles mehr. Im Frühjahr mochte ich es diese Bomberjacke in einer „Soldatin Jane“ Manier zu tragen (hier). Dieses Outfit gehört immer noch zu den meistangeklickten und -gepinnten von mir auf Pinterest. Die Jacke sieht nämlich sehr cool mit robusten Dr. Martens Schuhen und einer Cargo-Hose aus.

Dieses Mal wollte ich etwas komplett anderes machen und die Bomberjacke souverän und doch elegant wirken lassen. Der Ledertrend eignet sich dafür bestens. Aus dem Grund habe ich meine Lieblingsfauxlederhose ausgesucht. Die schwarzen Sock-Boots dazu sorgen dafür, dass die Beine viel länger aussehen und die Absätze reduzieren den ausgeprägten sportlichen Charakter der Jacke und der Hose. Damit das Outfit kontrastvoller ist, habe ich mich für einen grauen Rollkragenpulli entschieden. Generell habe ich es farbtechnisch sehr neutral gehalten, um die unterschiedlichen Texturen spielen zu lassen. So sieht die Kombination aus Strick, Leder, Satin und Schlangenmuster ziemlich aufregend aus und lässt sich doch problemlos auch für den Tag anziehen.

Shop the look:

Ich trage: Bomber von Missguided / Rollkragen von Massimo Dutti / Hose von Na-Kd / Sock-Boots vom EGO / Tasche von Gucci

Bevor man eine Bomberjacke kauft

Zwar stehen Bomberjacken fast allen Figurtypen, doch einiges sollte man beachten, bevor man sich so eine Jacke zulegt.

  • Am besten sehen solche Jacken an Frauen mit schmalen und mittleren Schultern aus.
  • Eine Bomberjacke, die bis zur Taille (nicht tiefer) geht kreiert längere Beine.
  • Bevorzugt neutrale Farben und keine aktiven Schriftzüge oder Patches aussuchen. So kann man die Jacke einfacher kombinieren und zu mehr Sachen tragen.
  • Gerade geschnittene Hosen und Mom-Jeans passen zu Bomberjacken besser als Skinny, weil die Schulterlinie daran sehr aktiv und ausgeprägt ist. Somit lassen sich die Proportionen optisch ausbalancieren.
  • Frauen mit breiten Schultern und einer großen Oberweite sollten wirklich aufpassen, denn wegen den aufgepolsterten Schultern der klassischen Bomberjacke wird man noch breiter aussehen. Wegen der Passform der Jacke sollten Frauen mit großer Oberweite sie nie geschlossen tragen. Das wird ziemlich unvorteilhaft aussehen, da es den Schwerpunkt optisch nach oben verlagern wird.

Ansonsten kann man sie sehr leicht zu unterschiedlichen Hosen, Röcken und Shorts kombinieren, denn eine Bomberjacke verleiht jede Menge Charakter und eine coole Attitude.

Was sind denn eure Gedanken bezüglich meines heutigen Outfits? Bomberjacken YAY oder NAY?

 

Lieben Gruß,

Daria

5 Kommentare

  1. Tina
    7. Dezember 2019 / 10:49

    Die Bomberjacke ist unglaublich cool! So ein schöner Look!

    Grüße

    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.