November Rückblick

English post is here

Русская статья находится здесь

 

Hallo, meine Lieben!

Kinobesuche

November war reich an neuen Filmen. Da ich ein großer Kinofan bin musste ich natürlich ein paar davon sehen. So habe ich sehr lange auf den Schneemann gewartet, der ein spannender Krimithriller sein sollte. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch und schildert die Geschichte eines Serienmörders in Norwegen. Meine Erwartungen waren ziemlich groß, nicht nur weil ich diesen Stil mag, sondern weil Skandinavier solche Filme auch sehr gut machen. Leider konnte nicht mal Michael Fassbender die Situation retten. Zwar halte ich den Film nicht für einen totalen Flop, doch den Produzenten ist so Einiges misslungen. Alle Charaktere bleiben für die Zuschauer unscharf, chaotisch und verwirrend. So kann man kaum verstehen, warum viele der Charaktere so sind wie sie sind, und man kann kaum nachvollziehen, warum Leute die einander kaum kennen so verwirrend handeln. Der Film hätte so gut werden können doch ich vermute, dass im Final Cut viel zu viel zu geschnitten wurde, was den Film und die Geschichte dahinter chaotisch und unschlüssig gemacht hat.

Marvel ist momentan unaufhaltsam und liefert uns regelmäßig neue Geschichten über bekannte Comic Superhelden. Obwohl die Kritiken den Film „Thor. Tag der Abrechnung“ gelobt haben, fand ich ihn ziemlich kindisch. Klar, kann man ihn sehen, doch den Film kann man nicht ernst nehmen. Laut, effektenreich und doch trivial. Allerdings für einen tollen Abend mit Freunden vollkommen ausreichend.

Der Film Justice League wurde von den Kritikern zerschmettert, allerdings fand ich ihn besser als Thor. Klar, wie es in vielen Hollywood Filmen üblich ist, gibt es reichlich Scherze, die vielleicht ihr Ziel nicht immer treffen. Der Plot ist auch nichts Außergewöhnliches, doch was kann man da schon Neues machen, wenn es um die Superhelden geht? Wenn es einen Guten gibt, muss es apriori einen Schlechten geben. Wenn ihr auf Comic Helden steht, finde ich ihn sehenswert, allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es kein Film für intellektuelle Abende ist.

Bildausstellung von Karen Krüger in Düsseldorf

Im November durfte ich eine tolle Bilderausstellung einer talentierten Malerin Karen Krüger besichtigen. Begleitet von guter Musik inklusive Live Saxophon und einer netten Gesellschaft konnte man zahlreiche Bilder der Künstlerin sehen und kaufen. Die Werke entsprechen voll und ganz meinem Geschmack und ließen mein Herz höher schlagen. Am meisten hat es mir das Bild „Die Zweisamkeit“ angetan (das erste Foto). Alle Bilder stellen ein Thema dar, welches jeder für sich anders und individuell interpretieren kann. Auf jeden Fall ist klar, dass jeder unter den zahlreichen Bildern etwas Passendes für seinen Geschmack findet.

Fashion Event bei Karl Lagerfeld

Das zweite Fashionevent der Marke Karl Lagerfeld, bei welchem ich dabei war. Diesmal ging es um die Festkollektion, die sowohl Kleidung, als auch Taschen beinhaltet. Ich war von Kleidern und Blazern aus der Kollektion total begeistert. Viele davon haben einen Chanel Touch, doch wirken moderner und außergewöhnlicher, was perfekt für junge Frauen ist. Natürlich stand Choupette als Inspiration für viele der Kreationen Modell. Die süße Cappie mit zwei Bommel-Öhrchen musste ich anprobieren. Der Abend war toll, denn bei Karl Lagerfeld fühlt man sich immer herzlich willkommen.

Konzert von Marilyn Manson

Das letzte große Event im November war das langersehnte Konzert des Schockrockers. Marilyn Manson war schon immer auf der Liste der Konzerte, auf die ich unbedingt besuchen wollte. Zwar habe ich vor langer Zeit erfahren, dass sein Konzert in Düsseldorf stattfindet, aber dennoch habe ich zu lange mit dem Kauf des Tickets gewartet. Die Tickets waren ausverkauft und ich musste mich damit abfinden. Doch wie man schön sagt, Hoffnung stirbt zuletzt. Zwei Wochen vor dem Konzert ging ich wieder auf Eventim und habe festgestellt, dass die Tickets wieder verfügbar sind. Natürlich musste ich zugreifen. Am 29.11. war es dann soweit. Leider konnte man mit dem Smartphone kaum vernünftige Bilder schießen, daher kommt im Rückblick nur eins. Den Fehler meine Spiegelreflexkamera mitzunehmen mache ich nicht mehr. Doch man geht in ein Konzert nicht um hunderte von Fotos zu machen, sondern Spaß zu haben, nicht wahr? Die Stimmung war großartig und das Konzert ist definitiv eins der Highlights des ganzen Jahres 2017 geworden. Wie man sieht, manchmal entwickeln sich Dinge zum Besten, sogar wenn man es nicht mehr erwartet.

Lieben Gruß,

Daria

Folgt mir

Instagram unter Daria_dbk_stylez

Facebook unter Daria DBK Stylez

Google+ unter Daria DBK Stylez.

9 Comments
  1. das schaut nach einem ereignisreichen Monat bei dir aus meine liebe Daria!
    ich war leider viiiieeeel zu lange nicht mehr im Kino – müsste ich auch mal wieder machen 🙂
    die Krüger-Ausstellung schaut aber auch vielversprechend aus!

    ich hoffe dass dein Dezember mindestens genauso schön wird 🙂
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

  2. „Der Schneemann“ wollte ich auch mal sehen! Allerdings habe ich dann wirklich von so vielen Seiten gehört, dass der Film leider nicht gut geworden ist… echt schade drum! De Trailer sah gut aus…
    Vielleicht schau ich ihn, wenn man ihn mal ausleihen kann oder so… aber für’s Kino hat’s dann (anscheinend zum Glück) doch nicht gereicht!

    Dankeschön für dein großes Lob zu meinen letzten Fotos!

  3. Liebe Daria,

    ein sehr schöner Rückblick. Ich wollte auch ins Kino zu „der Schneemann“ & hatte da auch ähnliche Erwartungen… allerdings habe ich schon vorher mehrfach lesen müssen, das der Film wohl meine Erwartungen nicht erfüllt.. deswegen war ich dann doch nicht drin.

    Hab einen tollen Start in die neue Woche!

    Sarah
    http://www.vintage-diary.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>