Two ways to create a figure-fitting outfit with an oversized blazer

Die meisten Sorgen, die man beim Oversized-Stil hat, ist die Angst unvorteilhaft und pummelig auszusehen. Doch in Wahrheit steht dieser Stil viel mehr Frauen, als man meint und es ist so leicht, darin schön auszusehen. Tatsächlich kann man damit auch seine eigene Figur betonen und das eine oder das andere Problemchen kaschieren. Ich bin ein großer Fan des Oversized-Stiles und trage ihn ziemlich oft. Heute zeige ich euch zwei Tricks, wie man einen oversized Blazer so trägt, dass man dadurch schlanker, eleganter und gleichzeitig super trendy aussieht. Also, zwei Looks, die auf einem Blazer basieren und doch ganz anders wirken.

Der Look #1: die Figur mit den unteren Schichten betonen

In diesem Fall lässt man den Oversized Blazer ganz leger offen. In meinem Outfit ist es ein längerer Blazer, welchen man auch wie ein Kleid tragen kann. Dank der Länge wirkt man optisch schlanker und größer. Damit diese Wirkung noch deutlicher wird, kombiniere ich dazu eine High-Waist Hose in Lederoptik und ein Brallette dazu. Dadurch, dass sowohl die Hose als auch das Top figurbetonend sind, wird sogar ein super oversized Blazer daran nichts ändern. Aus dem Grund ist es wichtig, an die unteren Schichten zu denken und sie geschickt auszuwählen.

Outfit #1: Blazer von Missguided / Hose von Missguided / Bralette von Bershka / Pumps von Maje / Tasche von Louis Vuitton / Halsketten von Missguided

Der Look #2: Akzente mit Accessoires setzen

Derselbe Blazer und dieselbe Hose aber das Outfit wirkt trotzdem absolut anders und doch, figurbetonend. Das Geheimnis liegt an den richtigen Akzenten, die durch Accessoires gesetzt wurden. In meinem Fall ist es ein schwarzer Textilgürtel, welchen ich um den diesmal zugeknöpften Blazer umgewickelt habe. Somit, trotz des sehr locker sitzenden Schnitts, kreiert der Look kein zusätzliches Volumen, sondern umgekehrt, schmeichelt der Figur umso mehr. Je nachdem, welchen Look ihr anstrebt, könnt ihr mit der Hose experimentieren. Eine Skinny-Jeans oder eine enge Lederhose wird mehr Akzente setzen und das Outfit frecher wirken lassen, während eine gerade geschnittene Hose (sogar in der Lederoptik wie meine) einen eleganteren Look kreiert, welcher in vielen Lebenssituationen passend sein kann.

Outfit #2: Blazer von Missguided / Hose von Missguided / Sandalen von Asos / Tasche von Furla / Gürtel von Missguided

Extra Tipp: Im zweiten Outfit kann man natürlich statt Sandalen auch Pumps oder elgenate Ankle-Boots in Schwarz anziehen. So bleibt der Vibe erhalten und das Outfit wird Herbst tauglich.

Welchen Look mögt ihr am besten?

Lieben Gruß,

Daria

 

 

 

*nicht bezahlt
*Markennennung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.