Ist es der Cargo- oder der Safaristil? Egal, Hauptsache, es ist schön

Hallo, meine Lieben! Ich muss ehrlich sagen, dass ich es gar nicht erwartet habe, als ich ein Bild aus meinem letzten Fashion Blogpost auf meinem Instagram veröffentlicht habe, dass der Cargolook (der allerletzte Post in der Fashionkategorie oder hier) von manchen so seltsam wahrgenommen wird. Meine Gemeinde hat sich buchstäblich gespalten. Während die einen mein Outfit toll gefunden haben und sich motiviert fühlen sich selbst eine Cargohose zuzulegen, fanden die anderen den Look ziemlich brutal für eine Frau. Natürlich haben wir alle einen anderen Geschmack und es ist auch gut, doch ich persönlich finde es sehr schade, dass manche Menschen mit der Mode und den Trends so ernst umgehen. Leute, Trends sind dafür da, um damit zu spielen, unterschiedliche Facetten der eigenen Persönlichkeit zu entdecken und letztendlich zu verstehen, was einem steht und was nicht. Am traurigsten ist es, dass eine Verneinung von den Trends von sehr jungen Mädels kommt. Das verstehe ich überhaupt nicht. Liebe Leute, wir leben nur einmal und nur einmal sind wir jung. Wenn wir jetzt nicht experimentieren, wann dann?! Das Leben ist zu kurz, um alles zu ernst zu nehmen. Da ich von dem Cargotrend so sehr überzeugt bin, möchte ich es wieder versuchen. Aus dem Grund habe ich für heute einen weiteren durch den Cargostil inspirierten Look vorbereitet.

Diesen Cargolook muss man einfach lieben

Im letzten Blogpost habe ist es angesprochen, dass der Safaristil einige Details vom Cargo übernommen hat und das so erfolgreich, dass es manchmal ziemlich schwer ist die beiden Stilrichtungen zu unterscheiden. So ist es mit meinem heutigen Outfit passiert. Eigentlich ist es ein Overall im Cargostil, doch dadurch, dass der Schnitt sehr figurbetonend ist und ein sanfter, leicht dehnbarerer Stoff benutzt wurde, wirkt er wie ein Overall im Safarilook. Man kann sich natürlich streiten, im Versuch herauszufinden, ob es doch der Cargo- oder der Safaristil ist. Doch ich denke, dass es jeder für sich selbst entscheiden sollte. Für mich ist es der Cargo, doch wenn ihr diesen Stil nicht mögt, kann dasselbe Kleidungsstück in euren Augen ein Overall im Safarilook sein. Eins muss man aber sagen, das Stück ist nämlich unglaublich toll.

Overalls können auch bequem und praktisch sein

Man kann erwidern, dass die meisten Overalls bequem und praktisch sind. Ja, das sind sie, bis zu dem Zeitpunkt, wenn man aufs Klo muss. Dieser ist auch dann praktisch und bequem, wenn man das Örtchen besuchen muss und dabei ganz alleine unterwegs ist. Zusätzlich, durch seine Aufklapptaschen im Brustbereich schmeichelt dieser Overall der Figur unglaublich gut. Wenn man nicht so viel Oberweite hat, wird man solche Details lieben, denn sie balancieren sie sehr gut aus. Obwohl es in meinen Augen ein Overall im Cargostil ist, wollte ich ihn bewusst mit einem tierischen Print vervollständigen. Dafür habe ich mich für die Leo-Ankle-Boots mit einem außergewöhnlichen Absatz entschieden. Für ein wenig mehr Farbe hat dann die knallrote Tasche von Furla gesorgt. So wurde daraus ein sehr eleganter und doch selbstbewusster Look. Was sagt ihr dazu? Habe ich euch überredet, dass der Cargotrend eure Aufmerksamkeit doch verdient?

Ich trage: Overall von Na-Kd (hier) / Ankle-Boots von Stradivarius, ähnliche hier / Tasche von Furla, ähnliche hier und hier

Shop the look

 

Lieben Gruß,

Daria

 

Der Beitrag enthält Affiliate Links, alledings hat es für euch keine Auswirkung und der Preis für jeden Artikel bleibt unverändert. Der Beitrag enthält Werbung, da diverse Marken gennt wurden.  

13 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

SHEIN -Your Online Fashion Outwear