Leder – davon kann man nicht genug haben

Hallo, meine Lieben! Leder ist ein besonderes Material, welches sowohl sinnlich als auch extrem cool aussehen kann. Allein deswegen sollte man sich aufmerksam auf die Leder-Pieces machen. Zurzeit gibt so viele davon, so dass sich sogar die Zurückhaltendsten von euch wohl darin fühlen werden. Zusätzlich kann man auch zu den Accessoires aus Leder greifen und jedes Outfit damit stylischer und individueller wirken lassen. Deswegen gibt es von mir heute ein Outfit, welches gleich zwei Lederteile beinhaltet und doch chic ist und sich bei fast jedem Event zeigen lässt.

Leder und Rüschen, so bekommt man Eleganz und Coolness unter ein Dach

Lederteile eignen sich bestens für den Stilbruch. Wir wissen mittlerweile alle, wie schön Lederjacken mit femininen Blumenkleidern aussehen. Genauso schön kann Leder zusammen mit Blusen aussehen, die ausgeprägte feminine Elemente wie Rüschen, Glockenärmel und Stickerei haben. Nicht nur wirken solche Kombinationen sehr streetstyle-mäßig stylisch, sondern auch frisch und modern dazu.

Ich habe mich entschieden den Look noch interessanter zu machen und dafür eine Trackerhose im Lederlook zu einer romantischen, viktorianischen Bluse zu kombinieren. Damit die beiden Teile ihren ursprünglichen Charakter beibehalten, wurde von mir ein oversized Trenchcoat gewählt. Solche Modelle sind ein tolles Zwischenglied in einem Outfit, denn sie vereinen alle Teile und lassen sie noch harmonischer wirken, ohne ihren Touch zu verlieren. Was die Schuhe angeht, sind sie quasi die Fortsetzung der Lederhose, denn die Sock-Boots sind ein Statement an sich dank der schwarzen Nieten. Da das Outfit in neutralen Farben gehalten wurde, kann es problemlos ein weiteres Statement vertragen. Dafür habe ich die Lederbarette ausgesucht. Somit habe ich gleich zwei Lederteile, die aber durch den Stilbruch, neutrale Farben und unterschiedliche Texturen nicht überladen aussehen, sondern dem Look einen zusätzlichen Charm verleihen. Die Daunentasche ist mein Favorit für den Winter. Sie sieht zwar ziemlich außergewöhnlich aus, doch wegen der Farbe passt sie zu fast jedem Look und lenkt auch nicht ab.

Ich trage: Trenchcoat von H&M / Bluse von Shein / Hose von Na-Kd / Ankle-Boots von Ego / Barette von Stradivarius / Tasche von Zara /

Shop the look:

Man kann auch klein anfangen

Obwohl ich mein Outfit relativ neutral finde, weiß ich, dass manche Frauen sich schon überwinden müssen, um solche Hosen zu tragen. In solchen Fällen kann man einfach nur klein anfangen, z.B. mit einem Lederbarett. Stellt euch das vor, das Outfit so wie ich es anhabe komplett so zu lassen aber die Hose gegen eine einfache Jeans oder eine schwarze Stoffhose auszutauschen. In diesem Fall wird das Lederbarett ein tolles Detail zum Aufpeppen sein und ihr werdet euch doch sehr wohl fühlen. So wird man sich Stück für Stück trauen, mehr aus sich rauszugehen.

Wer von euch besitzt schon eine Lederhose? Wie kombiniert ihr sie am liebsten?

 

Lieben Gruß,

Daria

 

*Markennennung

*Der Beitrag enthält Affiliate-Links

7 Kommentare

  1. Anna L.
    25. November 2019 / 22:27

    Das Outfit ist einfach perfekt! Ich liebe deinen Stil!

    Gruß

    Anna

    • Daria
      Autor
      1. Dezember 2019 / 15:04

      Thank you, Jennifer!

  2. 26. November 2019 / 15:50

    Sehr cooler Look und ganz tolle Bilder! Ich mag Leder-Pieces total gerne. Bisher besitze ich tatsächlich nur eine einzige Lederimitat-Hose, aber die kommt eher einer Skinny-Jeans nahe. So eine lockerere wie deine fehlt mir noch im Schrank. Danke für den Reminder <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

  3. Tina
    1. Dezember 2019 / 11:51

    Die Lederhose sieht so chic aus! Wirklich ein toller Look, liebe Daria!

    Gruß

    Tina

    • Daria
      Autor
      1. Dezember 2019 / 15:01

      Dankeschön, liebe Tina!

      Hab einen tollen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.