Sechs Gewohnheiten für einen glücklichen und produktiven Tag

Hallo, meine Lieben! Bestimmt wisst ihr, dass ein bestimmter Morgenablauf den ganzen restlichen Tag beeinflusst. Aus dem Grund ist es wichtig, jeden Morgen so anzufangen, dass der Tag energievoll, produktiv und einfach nur schön wird. Ich habe sehr lange kaum etwas gemacht. Ich bin einfach nur aufgestanden und habe alles sehr schnell erledigt, damit ich rechtzeitig fertig bin. Darin lag auch mein Problem, denn ich habe mich sehr oft schlapp gefühlt und war ziemlich mies drauf. Später mehr, denn ich habe Rückenschmerzen bekommen und jeder Morgen fing noch schlechter an, als zuvor. Am Anfang des Jahres bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich etwas ändern muss. So habe ich in meine morgendliche Routine einige Rituale eingeführt, die ich seitdem jeden Tag mache. Nach einiger Zeit habe ich festgestellt, dass ich mich wesentlich besser fühle und meine Laune auch besser wird. Sie wurden zu dem festen Bestandteil meines Tages und gehören zu meinem Leben. Meine persönlichen Dinge, die den Tag zu einem positiven, produktiven und einfach nur schönen machen sind die folgenden:

Wasser nach dem Aufstehen trinken

Ja, ja, vom Wasser trinken hat jeder schon gehört. Das stimmt aber viele Menschen beginnen ihren Tag trotzdem nicht mit einem Glass Wasser. In meinem Fall sieht es ein wenig anders aus. Direkt nach dem Aufstehen trinke ich ein normales Glas Wasser, welches ich noch am Abend davor auf meinem Nachttisch vorbereitet habe. Dann mache ich eine Pause währenddessen ich ins Bad gehe. Ungefähr nach 20-30 Minuten trinke ich ein zweites Glas Wasser, in welches ich ein wenig vom frischgepressten Zitronensaft hinzufüge. Auf diesem Wege ist mein Verdauungssystem für das Frühstück vorbereitet und mein Körper bekommt genug Flüssigkeit. Zitronensaft sorgt für einen Frischekick und ein wenig Vitamine können auch nicht schaden. Zusätzlich soll er, trotz dass er selbst sauer schmeckt, den Körper entsäuern und Atherosklerose vorbeugen – perfekt!

Ich trage: Top von Missguided / Hose von Shein / Sneaker von Fila / Sonnenbrille von Asos / Tasche von Missguided

Qigong für mehr Energie

Jeden Tag mache ich Qigong-Übungen mindestens 20 Minuten lang. Es gibt spezielle morgendliche Übungen, die mir so viel Energie geben, dass ich praktisch keinen Kaffee danach brauche. Für alle, die noch nicht wissen was Qigong ist erkläre ich es kurz. Dabei handelt es sich um die Einheit der Kraft, der Entspannung, der Ruhe, den Bewegungen und des Atems, die den Körper und die Seele stärken, heilen und zur Einheit werden lassen. Diese Praktik unterscheidet sich von Yoga und passt mir perfekt. Mehrmals habe ich Yoga ausprobiert und fand es immer viel zu statisch. Doch die Qigong Praktiken haben mein Leben verändert. Zum einen starte ich wesentlich besser in den Tag und habe mehr Energie. Meine Laune wird auch besser und ich bin ausgeglichener. Das hat sogar mein Mann bemerkt. Zu anderen sind meine Rückenschmerzen fast verschwunden. Diese Praktik bring mir mehr Gleichgewicht in mein Leben und lässt mich mehr auf meine innere Ruhe konzentrieren. Deswegen gehöre ich schon seit einem halben Jahr zu den Vertretern von Qigong.

Affirmationen

Auch Affirmationen gehören zu meinem Alltag und werden jeden Morgen vor dem Spiegel ausgesprochen. Darüber habe ich einen ganzen Blogpost verfasst, weil ich es an meinem Beispiel zeigen wollte, dass es auch funktionieren kann. Natürlich funktioniert das nur in dem Fall, wenn man daran auch glaubt. Mir persönlich hilft es extrem mehr an mich zu glauben. Zusätzlich sage ich danke für alles, was und wen ich in meinem Leben habe.

Kräutereis für die Augenpartie

Wenn die Nacht mal wieder zu kurz war, helfen die selbstgemachten Kräutereiswürfel total. So habe ich immer Petersilie Eiswürfel im Gefrierfach, die immer zum Einsatz kommen, wenn man schnell Frische im Gesicht braucht.

Richtiges Frühstück

Nicht umsonst bezeichnet man das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es gibt die nötige Energie für den Tag und lässt uns in einen produktiven Tag einsteigen. Deswegen ist es wichtig genug Vitamine und Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Im Sommer geht es kinderleicht, denn es sind so viele Obstarten verfügbar, so dass man zahlreiche Frühstücksmöglichkeiten jeden Tag hat. Eins meiner Lieblingsfrühstücks ist griechischer Jogurt mit unterschiedlichen Beeren und Chiasamen oder der Bananen-Haferflockenkuchen (das Rezept gibt es hier). So wird der Start in den Tag perfekt.

 

SHOP THE LOOK:

 

Durchplanung der wichtigsten Ziele für den Tag

Last but not least ist es wichtig sich die wichtigsten Aufgaben und Ziele des Tages vor Augen zu führen. Dafür eignet sich das Aufschreiben super gut. Ich notiere immer, was ich an einem Tag machen muss, welche Termine, E-Mails und Angelegenheiten unbedingt an dem Tag abgehakt werden sollen und was davon kein „Stufe-rot“ Zeichen hat. Die richtige Planung spart einem sehr viel Zeit und lässt einen sicher sein, dass alles Wichtige nicht außer Acht gelassen worden ist.

Lieben Gruß,

Daria

 

 

* Der Beitrag beinhaltet Affiliate Links.

* unbezahlte Werbung, Markennennung

11 Comments
  1. Liebe Daria,
    Ich habe mir mit der Zeit auch angewöhnt morgens schon Wasser zu trinken. Am Anfang fand ich es ziemlich nervig, jetzt fehlt mir regelrecht etwas, wenn ich es nicht tue.
    Und den Tag plane ich auch immer einmal durch, damit man gleich mit einem guten und auch organisiertem Gefühl in den Tag starten kann.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Anna von ANLH

  2. Das Frühstück ist für mich auch eine sehr wichtige Mahlzeit, da kann ich Energie tanken für den ganzen Tag. Viel Wasser trinken hilft dem Körper nicht auszutocknen, ähnlich wie du trinke ich ein warmes Glas Wasser mit Zitrone. Für den Körper einfach perfekt! Liebste Grüsse

    xx Simone
    Little Glittery Box

Leave a Reply

Your email address will not be published.

SHEIN -Your Online Fashion Outwear