Tschüß 2018! Es war schön mit dir, jetzt geh endlich!

Hallo, meine Lieben!

Bestimmt sagt es fast jeder zweiter, doch dieses Jahr ist unglaublich schnell vergangen. Man könnte anfangen zu diskutieren, was darin alles gut und schlecht war. Doch ich bevorzuge es, nach vorne zu schauen, obwohl das Jahr 2018 ein paar tolle Erlebnisse gebracht hat, die ich für längere Zeit in Erinnerungen behalte. Den letzten Blogpost des Jahres wollte ich unbedingt mit einem kuscheligen Outfit vervollständigen und mit euch eher die Sachen auflisten, die mich dieses Jahr inspiriert haben, anstatt meine Abendgarderobe für die kommende Silvesterfeier von jeder Seite zu zeigen.

Reisen

Für das Jahr 2018 habe ich vorgenommen, mehr zu reisen und in der ersten Hälfte des Jahres ist es mir gelungen. So konnte ich Seoul in Südkorea, Monaco, Zürich, Nizza, Mallorca, Amsterdam, Brüssel, 3 mal Russland und etliche Städte in Deutschland sehen. Jede Reise war für mich einzigartig und hat mich in unterschiedlicher Art und Weise inspiriert. So hoffe ich, dass ich 2019 nicht weniger schöne Orte sehen werde, die ich dann mit euch durch Bilder und Beiträge teilen kann.

Musik

Musik war schon immer meine größte Inspirationsquelle. Sie begleitet mich jeden Tag in meinem Leben. Dabei ist es wesentlich mehr als eine Soundkulisse. Da ich es bevorzuge, Geld in Erlebnisse, anstatt materielle Werte zu investieren, gehe ich liebe ins Konzert und verzichte auf das hundertste Kleidungsstück. Ich weiß, es klingt ganz schön komisch für eine Bloggerin. Doch in Wahrheit beflügelt mich dann die Energie, die ich auf einem Konzert auftanke für Monate und das nicht nur im Bereich Musik. Dieses Jahr war ich auf drei Konzerten und jedes war toll. Danach war ich so voll mit kreativem Flow, dass ich problemlos mehrere Beiträge pro Tag schreiben konnte. Eine Schreibblockade hatte ich dieses Jahr auch so gut wie gar nicht. Danke an Stone Sour, Limp Bizkit und Hatebreed für diese unvergesslichen Momente. Egal, ob es Musik oder etwas anderes ist, was euch so gut gefällt, macht das und zweifelt nicht, dafür Geld auszugeben. Positive Energie sollte man dort sammeln, wo sie vorhanden ist, denn heutzutage ist es leider nicht selbstverständlich in all dem Hass und der Negativität um uns herum.

Sprachen

Ich erinnere mich noch, als Ziel gesetzt zu haben, meine Französischkenntnisse zu erfrischen. Das Jahr ist um, doch ich meine Kenntnisse sind genau dort wo sie auch waren, nämlich im Keller. Tja, man kann sich Versprechungen geben, doch wenn es einem nicht gefällt, kann man keine guten Ergebnisse erwarten. Die Wahrheit ist, ich mag diese Sprache nicht wirklich und deswegen ist es so schwer für mich. Allerdings habe ich wieder angefangen Spanisch zu lernen und die Sprache finde ich persönlich viel interessanter. Mit dem Englischen habe ich mich dieses Jahr auch wesentlich mehr beschäftigt und noch mehr steht für 2019 auf dem Programm.

Arbeit

Mein Blog bedeutet für mich viel und in diesem Jahr hat es sich nicht verändert. Ich würde sogar sagen, dass ich noch mehr Zeit und Energie reingesteckt habe und ich hoffe, dass man es sehen kann. Dieses Jahr war auch ziemlich erfolgreich und ich konnte mit zahlreichen neuen Marken arbeiten, was für mich eine Ehre ist. Instagram spielte auch eine große Rolle. Obwohl sich diese Plattform total verändert hat (findet den Beitrag darüber hier), bleibt sie immer noch einer der beliebtesten und interessantesten heutzutage. Mein Account dort wurde schöner und stimmiger, was auch meine Follower gut gefunden haben. Dafür möchte ich jedem einzelnen Leser und Follower danken.

Ich trage: Mantel von Na-Kd / Pulli von H&M / Jeans von Envii / Sneaker von EGO / Cappie von H&M / Tasche von Gucci /  

Weiterbildung

Dieses Jahr habe ich zahlreiche Onlinekurse, die sowohl mit meiner Tätigkeit, als auch mit meinen Hobbys zu tun habe, gemacht. Am schwierigsten waren die Übersetzungsskurse aus dem Englischen, die ich belegt habe. Zum Glück konnte ich am Ende die Prüfungen bestehen und somit meine Englischkenntnisse in für mich neuen Bereichen erweitern, nämlich Jura. Für mich gehört die Weiterbildung zu den wichtigsten Sachen, denn sie inspiriert mich auf dem Weg zu meinen Träumen und lässt mich besser werden. Ich finde, dass man jeden Tag versuchen sollte, besser zu werden und am besten klappt es, wenn man etwas Neues lernt und sich selbst als Persönlichkeit weiterentwickelt.

Teddybärstimmung

Was Fashion und Trends angeht, habe ich dieses Jahr viel Sportchic getragen, was ich mir noch vor einigen Jahren nicht mal hätte vorstellen können. Faux Fur und Teddybärjacken wurden für mich auch zu den Lieblingen der gesamten Saison. Das heutige Outfit verrät diese Vorliebe. Der Mantel ist meine letzte Errungenschaft im Bereich zahlreicher Mäntel. Dieses Stück ist total warm und kuschelig. Kein Wunder also, dass ich es fast jeden Tag trage und mich kaum für etwas anderes entscheiden kann 😊.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch!

Daria

Folgt mir

Instagram unter Daria_dbk_stylez

Facebook unter Daria DBK Stylez

Google+ unter Daria DBK Stylez.

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

SHEIN -Your Online Fashion Outwear