Warum es wichtig ist, neue Dinge im Leben zu probieren

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Hallo, meine Lieben! Als Kinder haben wir oft etwas Neues ausprobiert, erinnert ihr euch noch? Damals war es in Ordnung, denn nur so konnte man verstehen, ob man etwas mag oder nicht, ob eine neue Beschäftigung etwas für uns ist oder nicht. Doch je älter wir werden, desto schwieriger wird es, sich auf etwas Neues einzulassen. Irgendwie wird man gemütlicher und lustloser. Mit Mitte Zwanzig haben viele Menschen eher mit dem Projekt „Ich als Mensch“ abgeschlossen. Man nutzt das, was man schon gelernt hat und die Informationen, die schon da sind. Etwas Neues anzufangen klingt nach sehr viel Anstrengung und Arbeit. Dazu kommen die ewigen Ausreden, dass man gar keine Zeit hat. Doch wie ich immer sage, man soll keine Ausreden, sondern ein wenig Zeit finden, dann klappt alles. Dabei ist es so wichtig, sich im Leben in jedem Alter kontinuierlich zu verbessern, seien es Kenntnisse, Hobbies, Wissen über sich selbst und unsere innere Welt.

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Die Welt mit den Augen eines Kindes sehen und sich jeder neuen Möglichkeit öffnen

Das Leben ist so kurz und doch bietet es so viele tolle Dinge, dass es einfach ein Verbrechen gegen sich selbst wäre, zumindest einige davon nicht auszuprobieren. Doch je älter wir werden, desto schwieriger wird es. Allerdings gibt es eine Möglichkeit es zu überwinden. Man sollte sich einfach daran erinnern, was einen immer schon interessiert hat oder was man tief im Inneren gerne probieren würde, seien es Musikinstrumente, Fremdsprachen oder Tanzen. Alles, was man dann tun muss ist es anzufangen. So gewinnt man neue Hobbies, erweitert seine Horizonte, lernt neue Menschen kennen und entwickelt sich weiter. So viel Gutes auf einmal wird das ewige Fernsehen-Schauen wohl nicht geben.

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Neugier im Leben für mehr Freude

Man kann sich jahrelang fragen, wie dies und das wohl wäre. Doch die Antwort enthält man nur, wenn man es probiert hat. Viele Menschen, vor allem Erwachsene, tragen Angst und Unsicherheit mit sich, weil sie nicht versagen wollen. Wenn man aber etwas Neues mit einem anderen Motto anfängt, wie „ich mache es aus Spaß“, wird man viel lockerer und hat keinen Druck mehr. Meister fallen nicht vom Himmel, das ist jedem bewusst, doch wenn man dranbleibt, Spaß und Lust hat, gibt es keine Grenzen.

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Als Erwachsener etwas anzufangen ist eine gute Entscheidung

Warum? Das ist ganz einfach. Man ist sich selbst viel bewusster, was man möchte. Als Kinder hatten wir wohl alle erlebt, dass unsere Eltern von uns etwas wollen und erwarten. Häufig machen Kinder dann das, was ihre Eltern immer wollten. Doch als Erwachsener ist es egal, denn ihr könnt euer Leben und eure Hobbies so gestalten, wie ihr es richtig findet. So habe ich dieses Jahr zwei neue Dinge angefangen. Zum einen lerne ich Niederländisch und kann schon so einiges. Zum anderen habe ich vor Kurzem mit dem Schlagzeug angefangen und nehme jetzt sogar Unterricht. Glaubt mir, fast jeder hat mich gefragt warum ich sowas brauche und, ob ich es ernst meine. Dazu kam noch häufig meine Lieblingssatz, wann ich endlich mal erwachsen werde. Tja, wenn erwachsen sein bedeutet, dass man aufhört Spaß zu haben und neue Dinge im Leben auszuprobieren, dann wohl nie.

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Was ich mit dem heutigen Post sagen will, ist, dass egal was man sagt und ob man euch versteht, macht euer Ding, geht weiter, erkundet diese Welt, was sie zu bieten hat. Man lebt nur einmal, dann soll man diese kostbare Zeit nicht mit den Dingen verbringen, die man tief im Inneren zum Kotzen findet.

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Ich trage: Blazer von Zara / Top von Missguided / Hose von Missguided / Ankle-Boots von EGO / Tasche von Valentino

dbkstylez_missgided_top_streetstyle_plaid_pants_style_tips_mode

Lieben Gruß,

Daria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.