Wenn alles perfekt läuft

Hallo, meine Lieben! Sicherlich ist es euch aufgefallen, dass ich in letzter Zeit nicht so viel auf meinem Blog gemacht habe. Der Grund ist es, dass ich drei Wochen lang das reale Leben genossen habe und zwar so aktiv, dass ich kaum Zeit hatte etwas zu schreiben. Zweimal ging es für mich nach Berlin, wo ich zwei Konzerte besucht habe. Es gab etliche Treffen, Events und andere Angelegenheiten, die meine Zeit und Aufmerksamkeit gebraucht haben. Aber jetzt bin ich wieder da und werde versuchen, die Beiträge in meinem gewöhnlichen Tempo zu veröffentlichen. Heute erzähle ich euch was diese Zeit für mich so perfekt gemacht hat und warum ich immer noch danach schwärme.

Berlin – zwei Reisen, zweimal einzigartig toll

Die Hauptstadt Deutschlands war für mich immer schon einer der Städte, die ich jedes Mal gerne besucht habe. Müsste ich in Deutschland umziehen, wäre es höchstwahrscheinlich Berlin. Als es bekannt gegeben wurde, dass zwei Rockbands, die ich liebe, Konzerte in Deutschland geben, war es klar, dass ich dabei sein will. Obwohl es in beiden Fällen Konzerte in der Nähe von Düsseldorf gab, dachte ich, dass man es mit einem kurzen Ausflug nach Berlin verbinden kann und zack wurden die Tickets für Five Finger Death Punch und Slipknot gekauft.

Der erste Ausflug hat Anfang Februar stattgefunden. Da wir uns entschieden haben einige Tage dort zu bleiben, hatten wir auch die Möglichkeit die Stadt ein bisschen mehr zu erkunden. Unser Hotel lag auch super günstig, so dass wir fast an der berühmten Berliner Mauer gewohnt haben. Das Wetter hat auch mitgespielt und obwohl es ab und zu regnerisch war, konnten wir in Ruhe spazieren und sogar einen Look shooten.

Das Konzert war natürlich auch bombastisch, so dass wir einen unglaublichen Spaß hatten, Merch inklusive. Es war die richtige Entscheidung das Konzert in Berlin auszusuchen, denn an diesem Abend hat der Lead-Gitarrist seine letzte Show gespielt (leider musste er aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nehmen). Da ich ihn unbedingt sehen wollte, war es für mich ein großes Glück.

Eine Woche später ging es dann wieder nach Berlin. Wir hatten dort so viel Spaß, dass wir unseren Aufenthalt sogar um einen Tag verlängert haben. Insgesamt waren es fast fünf Tage. So konnten wir zwei Outfits shooten, die Museumsinsel besuchen, uns mit Freunden verabreden, das Spionagemuseum besuchen und vieles mehr.

Ein Jahr auf die Tasche warten? – Nein, danke, ich nehme sie sofort

Am Tag des zweiten Konzerts waren wir im KaDeWe bummeln. Als eine kurze Vorgeschichte muss ich sagen, dass ich seit einiger Zeit der berühmten Tasche „Pochéte Metis“ von Louis Vuitton nachjage, natürlich ohne Erfolg. Die Wartelisten für diese Tasche sind so lang, dass man ca. ein Jahr warten muss. Ich stehe nicht mal darauf, denn sie ist so voll, dass sie vorübergehend geschlossen ist.

Also gehen wir ins KaDeWe, um zu essen und auf dem Weg bietet mir mein Mann an kurz in den LV Store zu gehen und zu fragen, ob die Tasche da ist. Das habe ich natürlich schon mehrfach gemacht und alles, was ich bekommen habe waren skeptische Blicke der Verkäufer. Ohne überhaupt etwas zu erwarten, sind wir reingegangen und haben nach der Tasche gefragt. Ich glaube, ich brauche euch mein Gesicht nicht beschreiben, als der Verkäufer erwidert hat, dass zufälligerweise doch eine Tasche da ist. Es ist so ein Glück einfach nur spontan an dieses begehrte Modell zu kommen. Natürlich wurde die Tasche sofort gekauft und nun bin ich eine stolze Besitzerin der Pochéte Metis, von welcher meine Freundinnen nur noch träumen und immer noch nicht glauben können, dass ich sie so kinderleicht bekommen habe.

Das Konzert an dem Tag war nicht weniger toll, als der ganze Tag davor. Slipknot haben in der Mercedes Benz Arena gespielt und wir hatten VIP Tickets. Das hieß für uns, ein separater Eingang, keine Schlagen, Garderobe und die geilste VIP-Lounge, die ich in einer Arena überhaupt erlebt habe. Tolle Küche, freundliche Bedienung und alles on Point. Von dieser Arena träumen wir immer noch, denn sowas habe ich bei keinem anderen Konzert erlebt.

Alles in einem war alles perfekt, pünktlich und voller positiven Vibes und toller Stimmung. Eine Zeit, an welcher man keinen einzigen Moment anders machen würde.

Ich trage: Jacke von Na-Kd / Pulli von Zara / Jeans von Na-Kd / Boots von Dr. Martens /

Hattet ihr ein Gefühl etwas so perfekt zu haben, dass man es selbst kaum glauben kann?

Lieben Gruß,

Daria           

 

*unbezahlte Werbung / Markennennung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.