Wie man interessante und qualitative Texte für den Blog, Instagram und Co. schreibt

Hallo, meine Lieben!

Egal, ob man Ideen für den Blog, Instagram oder einfach nur für das private Leben braucht, ist es nicht immer leicht auf Knopfdruck gute und qualitative Texte zu schreiben. Allerdings gibt es ein paar Techniken, die einem helfen können, das Maximum aus der Inspiration, dem Timing und sogar seinen Schreibblockaden rauszuholen. Heute möchte ich einige davon, die mir immer helfen, mit euch teilen. Also, wie schreibt man und bereitet tolle Captions, Blogposts und vieles mehr vor?

Neue Ideen immer notieren

Obwohl dieser Ratschlag so offensichtlich und selbstverständlich ist, wird er ziemlich selten benutzt. Der Grund dafür ist häufiger eine einfache Selbstüberschätzung. Wer von uns hatte sie nicht schon mal. Eine Idee kommt und man denkt „das ist gut ich werde es mir merken“. Meistens, sogar wenn man ein gutes Gedächtnis hat, vergisst man sie einige Zeit später. Man sollte sich unbedingt angewöhnen absolut alles zu notieren. Ich persönlich habe auf diesem Wege schon etliche gute Ideen und Stoßpunkte verloren. Um alles zu merken, was mir einfällt, habe ich daher ein separates Notizbuch gekauft. Alles, was meinen Blog, YouTube oder auch Instagram angeht, kommt da rein. Man kann es für sich sehr bequem organisieren und in einem Teil des Notizbuches neue Ideen notieren. In einem anderen, habe ich persönlich eine vorläufige Planung für die kommenden Blogposts. Ich liebe es sie mit einem Bleistift aufzuschreiben, denn es kommt nicht selten zu Verschiebungen oder Änderungen und so kann ich alles Unnötige einfach nur wegradieren, anstatt ein Haufen Pfeile, Häkchen und unordentliche Neuerungen aufzuschreiben. Glaubt mir, wenn man gute Ideen, Gedanken und einfach nur interessante Themen direkt nachdem sie einem eingefallen sind, aufschreibt, wird alles um einiges leichter.

Den richtigen Flow finden und loslegen

Eine Schreibblockade ist jedem bekannt. Man sitzt einfach da und bestarrt seinen Laptop, ohne etwas Gutes schreiben zu können. Wenn man es nicht dringend hat, ist es kein Problem, denn man kann sich dann der kreativen Arbeit widmen, wenn die Inspiration da ist. Doch was macht man, wenn ein Artikel bis zu einem gewissen Zeitpunkt veröffentlicht werden muss? Für diesen Fall sollte man versuchen, so viel wie möglich dann zu machen, wenn der richtige Flow da ist. An meinem Beispiel kann ich sagen, dass ich meine Instagram immer im Voraus plane, mindestens für die kommenden fünf Tage. Manchmal ist es wirklich schwer. Das Bild ist längst ausgesucht, doch die richtige Caption will einfach nicht kommen und ja, im Vergleich zu vielen anderen Instagramern versuche ich meine Feeds nicht nur schön, sondern auch nützlich zu machen. Deswegen sollte man sich schon Gedanken machen, was und wie man schreibt. Doch manchmal kommt einfach nur nichts. Was ich in solchen Situationen mache ist diese Tätigkeit erstmal auf Eis zu legen. Wenn ich dann plötzlich spüre, dass Gedanken wieder da sind, fange ich diesen Flow und schreibe dann so viel wie es nur geht. Letzte Woche konnte ich auf diese Weise fünf große Captions auf drei Sprachen fertigen. Das Gleiche ist mit dem Blog und anderen Plattformen, die man aktiv betreibt. Was den Blog angeht, hilft es sehr, zumindest einige Entwürfe zu haben, die man auch erweitern und vervollständigen kann.

 

 

Tut euch keinen Zwang an

Ich kenn es zu gut. Man ist im Zeitdruck und möchte etwas Gutes und Qualitatives fertigen. Doch es kommt nichts. Die Zeit vergeht und das neue Word Dokument bleibt leer. Sowas gibt es schon mal und das ist normal. Man sollte sich nicht zwingen, denn es bringt rein gar nichts, man wird nur genervter und unzufriedener. Mal wieder ein eigenes Beispiel aus meinem Bloggerdasein. Ich hatte schon mal Situationen, wo ich meinen Flow erst am Tag der eigentlichen Veröffentlichung bekommen habe. Klar, ist es stressig, doch wenn man etwas mit Herzblut macht, wird eine richtige Idee oder Inspiration schon kommen. Man sollte sich selbst nur nicht so fertig machen und sich ein wenig kopftechnisch entspannen.

Ich trage: Mantel von Zara / Bluse von Vero Moda / Rock von Na-Kd / Ankle-Boots von Zara / Tasche von Gucci / Sonnenbrille von Michael Kors

Wenn man ins Stocken gerät, kann es auch nützlich sein

An Tagen, wenn man meint keine guten Ideen finden zu können oder eine Schreibblockade zu haben, kann man es auch für sich nutzen indem man einfach nur alles, was einem einfällt, aufschreibt. Setzt euch an den Laptop oder nehmt ein Papierblatt und schreibt alle Gedanken, Ideen und spontane Sachen darauf. Macht daraus Stichpunkte, damit es übersichtlicher wird. Vielleicht wird man nicht alles später verwenden können, doch unter diesen spontanen Ideen werden sich ein paar wirklich gute befinden, die man dann für spätere Beiträge durchaus nehmen kann. Glaubt mir, so ein Brainstorming ist wesentlich produktiver, als man so meint.

Welche Techniken helfen euch beim Schreiben und Vorbereiten der guten Blogposts oder Instagram Captions?

Lieben Gruß,

Daria

 

*  Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und Namennennung. Beim Kauf der auf der Seite angezeigten Artikel bekomme ich Kommission. Für Euch allerdings bleibt der Preis unverändert.

9 Kommentare

  1. 24. Februar 2019 / 14:06

    Really like the styling of the polka dot skirt and white boots- has a kind of 80s vibe but then the blouse and jacket make the whole look modern and ’now‘.
    Have a lovely Sunday ( :

    • Daria
      Autor
      1. März 2019 / 19:01

      Yeah, it´s kinda cocktail of different styles in one :). I´ve got a fan of polka dots since the moment I got this skirt.

    • Daria
      Autor
      1. März 2019 / 18:58

      большое спасибо! :***

  2. 26. Februar 2019 / 13:59

    Zu erst mal dein Outfit sieht echt so schön aus. Ich stimme dir auch total zu mit deinem Text. Es ist für mich total hilfreich von dem ganzen zu nehmen und was anderes zu machen. Dann kann ich von ganz alleine wieder schreiben.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    • Daria
      Autor
      1. März 2019 / 18:52

      Manchmal muss man einfach eine kleine Pause machen, ein wenig nachdenken und schon kann man wieder total kreativ sein.

      Gruß,

      Dari

  3. Lorna
    28. Februar 2019 / 14:59

    WOW! That outfit is stunning, I love the polka dot skirt with those boots! Beautiful!
    Raindrops of Sapphire

    • Daria
      Autor
      1. März 2019 / 18:47

      Thank you so much, dear Lorna!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.